Brandschutz

Mit mehr Sicherheit ins neue Jahr

Mitarbeiter am Campingplatz wurden in aktiven Brandschutz unterwiesen.

Während der Tourismus am Campingplatz ruht, bleibt das Mitarbeiterteam aktiv. Neben vielen vorbereitenden Aufgaben für die bevorstehende Saison rüsten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre Sicherheit und Gesundheit, und damit auch für die Sicherheit und Gesundheit der Campinggäste. Alle Mitarbeiter sind ausgebildete Ersthelfer und wurden nun auch im Brandschutz fit gemacht.
Am 15. Januar 2018 kam das Mitarbeiterteam zur jährlichen Brandschutzunterweisung durch die Firma „Feuerschutz Klein“, deren Inhaber – Björn Schäfer – die mehrstündige Schulung persönlich vornahm.
Im Theorieteil wurden die Mitarbeiter zunächst über Brandklassen, Verhalten im Brandfall, Notfallorganisation, Kennzeichnung und Brandbekämpfungsmittel unterwiesen. Hier wurden auch Besonderheiten im Campingbetrieb betrachtet und diskutiert. Das Mitarbeiterteam konnte so die jeweiligen Regeln im Notfall festlegen, insbesondere zur Notfallbetreuung der Campinggäste.
Besonders wichtig war Björn Schäfer der Einsatz und Umgang mit den Feuerlöschern. Diese sollten nur zur Bekämpfung von Entstehungsbränden zur Anwendung kommen. Anschaulich machte der Experte für Brandschutz deutlich, wie wenig Zeit im Brandfall für den Einsatz von Feuerlöschern bleibt, ohne sich selbst und andere mit dem Einsatz von Feuerlöschern in Gefahr zu bringen.
Natürlich durfte die praktische Übung am Feuerlöscher nicht fehlen.
Das Mitarbeiterteam war begeistert von der gewinnbringenden Schulung und überlegte direkt mit Björn Schäfer, wie insbesondere die Dauercamper aktiv in das Brandschutzkonzept am Platz eingebunden werden können. Wahrscheinlich wird es schon bald einen Brandschutztag für Dauercamper am Campingplatz in Freilingen geben, an dem nicht nur der Einsatz von Löschmitteln aktiv mit Björn Schäfer trainiert werden kann. Für die Camper soll es ein Beratungsangebot zur Brandschutzausstattung Ihrer Wohnwagen oder Ferienhäuser geben, und die örtliche Feuerwehr aus Freilingen wird sicherlich auch brauchbare Tipps zur Evakuierung und Notfallversorgung geben.