Wandern

Wandern

Wanderer und Radwanderer finden ein weit reichendes – auch für Kinder geeignetes – Netz an ausgewiesenen Wegen durch wunderschöne Natur, die entspannen und wohl fühlen lässt.

Gepflegte Rad- und Wanderwege
Der „7-Weiher-Weg“ mit einer Gesamtlänge von 36 km kann individuell in Einzelwanderungen von 11 bis 18 km oder auch kleinere Etappen aufgeteilt werden. Die Seen-Rundwanderung kann man zu Fuß oder mit dem Fahrrad machen. Mehrmals gibt es Abkürzungsmöglichkeiten, sodass die Gesamtstrecke aus einem Nord-, Mittel- und Südteil besteht.
Die Aussichtstürme Helleberg bei Freilingen und Gräbersberg bei Alpenrod können auf diesen Wegen ebenfalls erwandert werden.

Umfangreiches Kartenmaterial einschließlich eines Wanderführers „7-Weiher-Weg“ erhalten Sie am Campingplatz Freilingen oder bei der Touristinformation Selters.

Logo WesterwaldsteigSeit Mai 2008 haben Sie einen direkten Einstieg in den neuen Qualitäts-Wanderweg „Westerwald-Steig“. Dieser führt direkt an unserem Campingplatz vorbei.
Etappe 5: Westerburg-Freilingen
Etappe 6: Freilingen-Nistertal

Wanderziele

Hier zeigen wir Ihnen einige Rad- und Wandertouren aus dem umfangreichen Netz an Wanderwegen rund um die „Westerwälder Seenplatte“.

Haubentaucherweg
Haubentaucherweg
Rund um den Dreifelder- und Hoffmannsweiher (ca. 12 km, bzw. 7 km)

 

Schwarzstorchweg
Schwarzstorchweg
Waldspielplatz – Freilingen – Weidenhahn – Helleberg / Aussichtsturm, 490 m über NN, Düringen – Wölferlingen – Wölferlinger Weiher – Dreifelden – Waldspielplatz (ca. 18 km, bzw. 9 km)


Eisvogelweg

Eisvogelweg
Waldspielplatz – Steinen – Hausweiher – Hartenfels – Seeburg – Waldspielplatz (ca. 14 km, bzw. 7 km)

 

Milanweg
Milanweg
Waldspielplatz – Steinen – Hausweher – Postweiher – Brinkenweiher – Zürbach – Freilingen – Wölferlingen – Waldspielplatz ( ca. 10 km, bzw. 6 km )


Weg von Turm zu Turm

Turmzuturm
Herrlicher Wanderweg durch die Höhen und Tiefen des Westerwaldes. Vom Aussichtsturm Helleberg (490 m über NN) bis zum Aussichtsturm Gräbersberg (513 m über NN). (25 km)
Freilingen – Steinen / Abenteuerspielplatz – Dreifelden – Dreifelder Weiher – Golfplatz Dreifelden – Wiedquelle bei Linden – Gräbersberg bei Alpenrod / Aussichtsturm – Dreifelden – Steinen – Freilingen

Aussichtsturn „Gräbersberg“ bei Alpenrod
513 m über NN. Wegen der guten Fernsicht stand vor dem 2. Weltkrieg ein Aussichtsturm auf dem Gräbersberg. Hier führt die „Alte Poststraße“ von Hachenburg nach Lochum vorbei, die Graf Salentin Ernst von Manderscheid-Sayn im 17. Jahrhundert ausbauen ließ, um den Verkehr von der Köln-Frankfurter Straße (heute B8) über Hachenburg zu leiten.
Heute ist der Gräbersberg ein beliebtes Wanderziel im gesamten Westerwald, vom Campingplatz Freilingen ca. 11km entfernt. Dort steht seit wenigen Jahren ein neuer Aussichtsturm, von dem man über die gesamte Seenplatte schauen kann. Mit Gaststätte, Spielplatz und Streichelzoo. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit dem Auto ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie.
Turm Helleberg
Aussichtsturm „Helleberg“ bei Weidenhahn
490 m über NN. Hier steht heute ein Aussichtsturm, von dem man bei gutem Wetter die gesamte Westerwälder Seenplatte überblicken kann. Vom Campingplatz Freilingen ca. 5 km entfernt, ein ideales Wanderziel.

Wald- und Abenteuerspielplatz bei Steinen
Der Abenteuerspielplatz liegt mitten im Wald und ist vom Campingplatz Freilingen nur ca. 2 km entfernt. Hier findet die ganze Familie ihren Spaß. Grillplatz und Parkplatz sind ebenfalls vorhanden.
Abenteuerspielplatz